süß & lecker: Tarte au Chocolat

2

Andrea hat mich zu diesem Blog-Beitrag inspiriert, schaut unbedingt bei ihr vorbei!

Andrea, vielen Dank für Dein Rezept und die Inspiration.

Ich habe offensichtlich ein Foto (wenn auch leider kein gutes) von der Tarte au Chocolat gefunden und kann somit das Rezept hier einstellen. :)

Also, wer hat Lust auf Schokoladenkuchen?

Tarte au Chocolat

Tarte au Chocolat

*

Zutaten:

120 g Butter

125 g Schokolade, zartbitter ( wir nehmen immer mind. 70%ige)

4 Eier

120 g Zucker

100 g gemahlene Mandeln (Haselnüsse, Kokosraspeln, etc. schmecken auch gut)

1 EL Speisestärke

*

Zubereitung:

• Backofen auf 200°C vorheizen (Ober-/Unterhitze)

• 26er Springform mit Butter einfetten und in den Kühlschrank stellen

• Eier trennen

• Eiweiß sehr steif schlagen und in den Kühlschrank stellen

• Butter im Wasserbad unter ständigem Rühren schmelzen, aber nicht ganz flüssig werden lassen

• Schokolade in einem weiteren Wasserbad schmelzen

• Eigelb und Zucker schaumig rühren, Mandeln dazu geben

• weiche Butter und abgekühlte Schokolade zum Teig geben und unterrühren

• Eischnee darüber geben und vorsichtig unterheben

• Speisestärke über den Teig sieben und ebenfalls vorsichtig unterheben

• Teig in die Springform füllen und ca. 20-30 min bei 200°C backen

• nach ca. 15 min eine Stäbchenprobe machen, die Backzeit variiert je nach Backofen etwas

• Innen sollte der Kuchen noch weich sein, es darf aber nichts am Stäbchen kleben bleiben, außen entsteht eine schöne Kruste. Der Kuchen bleibt flach!

* * *

Da man mit unterschiedlichen Schokoladensorten und Zugabe unterschiedlicher Nüsse, etc. viel variieren kann, ist diese Tarte sehr vielseitig und schmeckt pur, mit Sahne, Eis, Fruchtpüree, u.v.m. jedes Mal aufs neue hervorragend. Mein Liebling ist aber die ursprüngliche Form mit ausschließlich dunkler Schokolade und Mandeln – dazu brauche ich rein gar nichts.

Lasst es Euch schmecken und berichtet doch bitte, wenn ihr die Tarte au Chocolat gebacken und probiert habt. Wer weiß, auf welche Varianten ihr noch alles kommt, die mir bisher entgangen sind. ;)

Liebe Grüße,

Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben? Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen. :)

Montagsstarter

2

Montagsstarter

 

1. Numberama 2 spiele ich auf meinem iPad mini im Moment sehr gerne.

Numberama 2

2. Wenn man einmal damit angefangen hat, kann man nicht mehr damit aufhören. Kennt ihr das auch?

3. Ich wünschte der Tag hätte viel mehr Stunden..

4. Dann könnte ich viel mehr Dinge ausgiebig genießen und das würde doch wirklich Sinn machen, finde ich.

5. Auch endlos lange lesen finde ich sehr schönLeider immer noch unangelesen liegt dieses Buch hier:

Paul Cleave - Der siebte Tod

6. Sinnvoll wäre es, das Notebook jetzt aus zu schalten und gleich das Buch in die Hand zu nehmen.

7. Ostern war lecker. :)

8. In dieser verkürzten Woche freue ich mich auf hoffentlich viele Lesestunden (s.o.), dann steht noch der übliche Haushaltskram an und außerdem soll bitte das Wetter schön werden.

* * *

Wer auch bei Martins Montagsstarter mitmachen möchte, der klickt einfach auf die Ampel oben.  :)

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße,  Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben?  Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen.  :)

Frohe Ostern

2

Ihr Lieben,

ich wünsche euch ein wundervolles Osterfest – egal ob ihr Ostern feiert oder einfach nur das lange Wochenende genießt. Macht es euch richtig schön und fühlt euch fest gedrückt von mir.

Frohe Ostern!

 

Das sind übrigens die Eier, die ich im “Blogmüdigkeit“-Beitrag erwähnt hatte. Sie kommen quasi fertig gefärbt aus dem Huhn, sei es das Hellblaue, das Mintfarbene, das Ei in Apricot oder auch eins in fast Orange. Die Dotter sind unfassbar gut, wir haben jedes dieser Eier genossen.

Solltet ihr noch Eier suchen heute, dann gutes Gelingen! ;)

Liebe Grüße, Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben? Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen. :)

Blogmüdigkeit? Nein, lieber {er}leben!

3

Die wunderbare Nina von “Cherish each Day” hat einen Artikel über Blogmüdigkeit veröffentlich und mich damit zu diesem Beitrag hier inspiriert.

Wie ihr unschwer bemerkt, ist es bei mir recht ruhig geworden. Ich liebe das Bloggen immer noch, habe viele Ideen für unendlich viele Posts, Beitragsreihen, etc.. Doch warum erscheint dann davon hier nichts, fragt ihr euch, oder? Tja, ich versuche mal, es zu erklären.

Nehmen wir als Beispiel unseren Besuch im Varieté letztens. Es durfte ohne Blitz gefilmt und fotografiert werden und natürlich hat man heute sein Smartphone immer dabei. Es wäre also kein Problem gewesen, ganz viele Bilder für euch mit zu bringen und sie in einem ausführlichen Beitrag mit euch zu teilen. Einige haben auch die komplette Show durch die Linse gesehen. Aber wir fragten uns: Haben sie sie auch wirklich gesehen, gefühlt, bestaunt, Gänsehaut bekommen, geklatscht, bis die Hände weh taten, das Glitzern auf den roten Lippen dieser tollen Sängerin richtig gesehen und noch vieles mehr. Versteht ihr, was ich meine? Wir haben die Show mit jedem Sinn genossen und nicht auf Bildausschnitt, zu wenig Licht, zu schnelle Bewegungen für ein Bild und “Himmel, könnten die bitte diese eine Position noch mal einnehme, ich habe nicht rechtzeitig auf den Auslöser gedrückt” geachtet.

Lieber Leben leben als bloggen. 

Für euch hatte ich ein Bild des tollen roten Vorhangs mit dem Sternenhimmel und der Discokugel und eine Empfehlung, sich die Show (gerade läuft hier in Düsseldorf die italienische Variante von London Calling) anzuschauen, da es wunderbar war.

Jetzt fragt ihr euch sicher immer noch, warum aber keine anderen ausführlichen Beiträge kommen. Nun, ich habe ein Faible für Montagsstarter, Inside7 und Freitags-Füller. Kein Geheimnis, nicht wahr? Im Zuge dieser Posts teile ich Einblicke in Wort und auch Bild mit euch – kleine Schnappschüsse aus meinem Leben und meinem Denken. Manchmal rappelt es mich und ich schreibe einen dieser Artikel von meiner zugegeben langen List und habe richtig Spaß daran – egal ob es um das Schreiben des Textes oder das Fotografieren und ggf. die Bildbearbeitung geht.

Wenn aber das Leben dazwischen kommt und der Spaß an diesen Beiträgen zu kurz kommt, dann habt weder ihr noch ich etwas von dem Geposteten, da dieses Gefühl des “ich muss jetzt etwas veröffentlichen” aus jeder Zeile heraus quillen würde. Wer möchte so etwas lesen? Ich auf jeden Fall nicht und aus diesem Grund lasse ich es einfach. Bestimmt kommt irgendwann auch wieder der Moment, da wird hier viel geschrieben und gezeigt, sogar sehr ausführlich, aber im Moment lebe ich lieber einfach so und kümmere mich um meine unzähligen Interessen, die mit dem Alter nicht weniger werden. Neugierig aufs Leben zu sein ist echt zeitraubend und macht einen Höllenspaß!

Im übrigen muss ich sagen, dass es vielen um die Zahlen geht – was absolut nicht negativ gemeint ist.

Wie sehen die Blog-Statistiken aus, wie viele Klicks, Besucher, Kommentare, usw. hat man erreicht? Woher kommen die Blogbesucher, wie bekomme ich mehr von all dem und was weiß ich noch alles? Das ist bestimmt interessant und wichtig, wenn man Geld mit seinem Blog verdienen möchte, doch bei mir war das Bloggen (ich blogge ja schon viel länger als es “Tinas Lounge” gibt) immer nur Spaß an der Freude. Aus diesem Grund muss man sagen, können sich manche Blogbetreiber/innen die Müdigkeit des Bloggens gar nicht leisten. Hätte ich diesen Druck, würde ich wahrscheinlich keinen Blog betreiben. Meine Hochachtung also an alle, die dieses Geschäft betreiben – egal zu welchem Thema. Für mich aber gilt dies nicht und somit bin ich in der glücklichen Lage, meine Blogs so zu führen, wie ich es mache.

Um ein kurzes Fazit zu geben kann ich eigentlich nur für mich sprechend sagen:

Liebe das Leben und wenn Du darüber bloggen möchtest, dann nur zu, in deiner Art und Weise und immer mit Spaß an der Sache, dann ist alles gut.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Tag und schaue mal, ob ich ein schönes Osterbild für euch finden kann. Ich hatte da vor geraumer Zeit mal etwas vorbereitet. Da bekamen wir von einem Kollegen meines Mannes wunderbare und von Natur aus bunte Eier seiner Hühner geschenkt. Die waren so schön! Ihr wisst ja, das Leben und so. Ach, und lecker waren sie auch noch. :)

Lasst euch feste drücken!

Liebe Grüße, Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben? Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen. :)

Inside7

1

Hallo Ihr Lieben,

es ist Mittwoch und hier kommt mein Beitrag zu Annes Inside7: 

Inside7

*

Auf meinem Tisch …

steht immer eine Flasche Wasser, zu der ich sehr regelmäßig greife. Ohne Wasser geht hier bei mir gar nichts.

Tisch

Die Bilder habe ich beim Schreiben des Beitrags rasch per iPhone geknipst und hochgeladen, also nicht über die Qualität wundern. Aber ich dachte, ein paar Schnappschüsse machen den Beitrag interessanter. ;)

*

Auf meinem Stuhl …

hier am Schreibtisch sitze ich gerne, da er bequem ist, aber er ist grottenhäßlich, passt nicht in seine Umgebung und im Laufe des Jahres möchte ich ihn gegen ein ebenso bequemes, aber hübsches Gegenstück eintauschen.

Stuhl

Erwischt, da rechts liegt noch meine Yoga-Matte von meinen heutigen Übungen.

*

In meinem Schrank …

hinter mir verbergen sich etliche Dinge. Darunter ist z.B. der Drucker, den wir nur sehr selten brauchen und im Bedarfsfall rasch herausnehmen und anschließen.

ImSchrank

*

Im Bad …

dreht gerade das Bettzeug seine Runden in der Waschmaschine.

Bad

*

Im Keller …

haben wir nur ein paar Kartons von Dingen, auf die wir noch Garantie haben. Ist diese abgelaufen, werden sie entsorgt. Ich liebe einen möglichst leeren Keller, denn alles, was sonst darin aufbewahrt werden würde, würden wir gar nicht vermissen, wenn es auf einmal weg wäre.

Nein, in den Keller bin ich jetzt nicht gelatscht für euch, sorry. :)

*

Auf den Schränken …

an deren Oberseite wir nur mit einer Leiter ran können, liegt höchstwahrscheinlich Staub.  Auf den anderen nicht. :)

AufdemSchrank

Ja genau, der hängt in unserer Küche.

*

In den Zimmerecken …

gibt es nichts besonderes zu finden bei uns. Mal sehen… Ah, in der Küche haben wir in einer Ecke unter einer Dachschrägen ein Plätzchen für den Reisenthel-Einkaufstrolley und den Einkaufskorb. Ist so etwas gemeint?

Zimmerecke

* * *

Wer auch mitmachen möchte, der klickt einfach oben auf das kleine Bildchen. Habt noch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße,  Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben?  Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen.  :)

NOTD : Milani – Cherrie Pie

0

Es war einmal…

So könnte mein Beitrag heute beginnen, denn es gab eine Zeit, da konnte man in Deutschland bei Milani einkaufen. Diese Zeiten sind vorbei, aber ich habe noch einen (und sogar noch einen weiteren) Nagellack damals erstanden, den ich euch noch nicht gezeigt habe. Jetzt ist es soweit, es gibt Kirschkuchen auf die Fingerchen. :)

Milani - Cherrie Pie

Ihr seht, ich flunkere nicht, dieser wunderschöne Nagellack heißt wirklich Cherrie Pie und ganz verkehrt ist der Vergleich mit Kirschen wirklich nicht. Dieser Lack ist nicht Rot und auch nicht Pink oder Fuchsia, eher so eine Farbe genau dazwischen und aus diesem Grund besonders schön, wie ich finde. Die ff. Bilder zeigen euch den Nagellack in verschiedenen Licht-Situationen aufgenommen.

Milani - Cherrie Pie

Milani - Cherrie Pie

Milani - Cherrie Pie

 

Eine Knallerfarbe, oder? Mit Kleidung in Schwarz, Weiß oder Grau kombiniert sieht sie aber auch sehr klassisch aus. Oder sommerlich zu Weiß, als Kontrast zu Blau, … – die Möglichkeiten sind endlos.

Übrigens ist der Lack problemlos aufzutragen, eine einzige Farbschicht hat nach der Nail Foundation (Butter London) und vor dem Top Coat (a-England, da mein Top Coat von Butter London alle ist) ausgereicht.

Was tragt ihr gerade auf den Nägeln? Auch einen eher knalligen Ton, lieber etwas dezenter oder gleich ganz natürlich?

Habt einen fantastischen Dienstag! :*

Liebe Grüße, Tina ♥

Deine Zeit ist knapp und Du möchtest mir trotzdem rasch ein Feedback geben? Kein Problem, Du kannst mir als Alternative, oder natürlich auch zusätzlich zu Deinem Kommentar, Sternchen da lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen. :)